DAS CHINESISCHE HOROSKOP

DIE LEHRE DER 12 TIERKREISZEICHEN

Diese Lehre wurde in China in der Han-Dynastie gebildet, besteht also bereits seit über 2000 Jahren. Die Tierkreiszeichen sind auch in den Nachbarländern Chinas sehr weit verbreitet.

 

Die Bedeutung der chinesischen Sternzeichen ergibt sich insbesondere aus den charakterlichen Eigenschaften, die jedem der Tiere der chinesischen Sternzeichen zugeschrieben werden. Im Mittelpunkt steht die Deutung von Charaktereigenschaften und das Aufzeigen von Neigungen oder Talenten der Menschen.


Das chinesische Mondjahr stimmt nicht mit dem Sonnenkalender überein. Das chinesische Neujahr wird normalerweise erst Ende Januar oder im Februar gefeiert. Der Sage nach sollen die 12 Tierkreiszeichen entstanden sein, als Buddha alle Tiere zum Neujahrsfest einlud, zu ihm zu kommen. Allerdings folgten nur 12 Tiere seiner Einladung. Zur Belohnung gab er ihnen jeweils die Aufsicht über ein Jahr, und zwar nach der Reihenfolge ihres Erscheinens. Als erstes erschien die Ratte, dann der Büffel, der Tiger, der Hase, der Drache, die Schlange das Pferd, das Schaf

(die Ziege), der Affe, der Hahn, der Hund und als letztes erschien das Schwein.

WELCHES STERNZEICHEN BIST DU?

Suche dein Sternzeichen in der Tabelle und klicke dann auf das Bild des jeweiligen Tieres, um zur Beschreibung zu gelangen.

Tiger

Tiger

Hase

Hase

Drache

Drache

Schlange

Schlange

Pferd

Pferd

Ziege

Ziege

Affe

Affe

Hahn

Hahn

Hund

Hund

Schwein

Schwein

Ratte

Ratte

Ochse

Ochse

DER TIGER

Allgemein

Einerseits gelten Tiger als kritische und freiheitsliebende Geister, die meistens mit dem Kopf durch die Wand wollen – andererseits bestechen sie durch Eifer, Tatkraft und vollen Einsatz für eine Sache. Wenn sie von etwas überzeugt sind, sind sie bereit, dafür alles zu geben: Dabei scheuen sie weder Mühen noch Hindernisse.


Tiger leben hängen Idealvorstellungen nach und verteidigen diese mit vollem Einsatz – ungeachtet dessen, ob Menschen rassistisch verfolgt, ausgegrenzt, unterdrückt oder sonst ungerecht behandelt werden. Der Tiger stellt sich dabei nicht allein gegen alle, sondern sucht sich durchaus Verbündete, die er schlau für sich und seine Sache gewinnen kann.


Wenn er sich für etwas einsetzt, dann sind seine Beweggründe mehr als aufrichtig. Er verabscheut es, wenn Menschen heucheln oder sich auf unehrliche Weise einen Vorteil verschaffen wollen. Genauso wenig lässt er sich bestechen: Er steht treu zu seinen Überzeugungen.


Wenn der Tiger Menschen auf seine Seite ziehen will, kann er auch seine Qualitäten als Führungspersönlichkeit unter Beweis stellen. Seine Berufung liegt in der Tätigkeit als Vorgesetzter – selbst kann er sich im Gegensatz dazu nur schwer unterordnen. Der Tiger braucht seinen Freiraum und achtet penibel darauf, dass niemand ihm diesen streitig macht. Sollte es doch einmal so weit kommen, kann man ihn äußerst boshaft und angriffslustig erleben – wie es eben die Eigenart einer Raubkatze ist.


Trotzdem legt er es nicht unentwegt darauf an, sich durchsetzen zu müssen, sondern packt, wenn nötig, auch seine einfühlsame Seite aus. Manchmal lässt er sich zu spontanen Aktionen ohne tieferen Hintergrund hinreißen, um sich dann wieder als reflektierend und in sich gekehrt zu präsentieren. Auch möchte er viel erfahren und kann in einen regelrechten Wissenseifer verfallen.
In Liebesangelegenheiten spart er nicht mit Einfühlsamkeit. Er hat es nicht nötig, sich nur als mutiger Held und feuriger Herzensbrecher zu zeigen, sondern besticht auch durch eine große Portion Romantik und Sensibilität. Dennoch kontrolliert er seine Gefühle, denn es ist ihm wichtig, sein Herz nicht eine beliebige Person zu verschenken.

Liebe

Der Tiger braucht unendlich viel Zuwendung, bleibt dabei aber wandelbar: Einerseits ist er zügellos in seiner Verführungskunst, andererseits kann er sich auch als einfühlsamer Romantiker erweisen, der voller Hingabe ist. Man muss allerdings bedenken, dass es den Tiger selten lange an einer Stelle hält, geschweige denn bei einem Menschen.

Karriere

Tiger sind sehr fantasievoll und vermögen ihre Interessen gut durchzusetzen, wodurch sie es im Leben weit bringen können. Das Ziel des Tigers ist die Chefetage, denn dort kann er brillieren. Darüber hinaus hat er ein gutes Gespür für das richtige Geschäft: Auf jeden Fall wird er seine Talente nicht als einer unter vielen vergeuden.

Geld

Geld ist dem Tiger nicht so wichtig. Er hat jedoch den Vorteil, dass er sich darüber kein Kopfzerbrechen machen muss, auch wenn er kein Meister im Umgang damit ist. Besser ist es, er beauftragt jemanden, der seine Finanzen im Auge behält!

Gesundheit

Um seine Gesundheit braucht sich der Tiger keine Sorgen zu machen. Diese ist sehr stabil, was auf seine gute allgemeine Verfassung zurückzuführen ist und nicht zuletzt auch darauf, dass er beachtet, sich gesund zu ernähren und ausreichend zu bewegen.

Familie

Kinder gehören für den Tiger einfach dazu – und weil er selbst das Kind in sich bewahrt, gibt es meist eine Menge Spaß. Der geborene Familienmensch ist er dennoch nicht, bedeutet ihm seine Freiheit doch einfach zu viel, um ein bürgerliches Leben mit den Seinen zu führen.

 

Allgemein

Nicht selten wird im chinesischen Horoskop die Bezeichnung „Hase“ durch „Katze“ ersetzt. Dies entspricht zwar nicht der Überlieferung von der Entstehung des chinesischen Kalenders und könnte ein Fehler in der Übersetzung sein, doch stimmen viele Charakteristika dieses Sternzeichens auch mit jenen der Katze überein. Hase-Geborene haben ein spielerisches Wesen und sind dennoch anmutsvoll und vermögen darüber hinaus, auch kraftvoll zu sein. Dadurch können sie auch in ungestümen Zeiten auf den Beinen landen.


Hasen sind ausgeglichene und fröhliche Menschen, wenn man im Umgang mit ihnen beachtet, dass man ihnen ausreichend Freiraum lässt. In erster Linie wollen sie genussvoll leben und gehen daher Schwierigkeiten oder Auseinandersetzungen aus dem Weg. Sie sind gerne in Gesellschaft, nicht selten findet man sie auf Feiern und anderen Lustbarkeiten. Je größer die Gesellschaft, desto ausgelassener geben sie sich, wobei ein positiver Anlass wichtig für sie ist: Traurige oder bedrückende Situationen meiden sie, weil sie eher zart besaitet sind und sie die Belastung, jemanden traurig zu sehen, nicht verkraften würden.


Auch wenn Hasen um Konflikte einen großen Bogen machen, tun sie das sehr clever und schaffen es auf diplomatischem Wege, Kompromisse zu schließen. Diese Begabung ist ihnen auch beruflich von Nutzen, weil sie bemerkenswerte Ambitionen entwickeln können. Sie suchen den Erfolg und sind bereit, ihre Pläne mit Ehrgeiz, Eifer und Durchhaltevermögen umzusetzen. Gleichzeitig manövrieren sie sich geschickt durch eventuell auftretende Schwierigkeiten.

 

Was ihnen jedoch zu schaffen macht, ist ihre Empfindlichkeit, weil sie oft nicht fähig sind, vernünftig mit kritischen Urteilen umgehen zu können. Werden ihnen ihre eigene Unzulänglichkeiten vor Augen gehalten, geht ihnen das sehr nahe und es schmerzt sie, auch wenn sie versuchen, es sich nicht anmerken zu lassen. Generell sprechen sie auf eine negative Atmosphäre sehr sensibel an, denn sie möchten alles vermeiden, was sich ihrem Harmoniebedürfnis in den Weg stellt.

Liebe

Hasen können sich gut auf andere einstellen und sind daher als verlässliche und angenehme Beziehungspartner prädestiniert. Oft kann es aber der Fall sein, dass ihre Empfindlichkeit verhindert, dass ihre wahren Gefühle an die Oberfläche kommen. Es muss ein Vertrauensverhältnis herrschen, damit sich ein Hase vollkommen öffnet.

Familie

Wenn die Hasen ihr Herzblatt gefunden haben, dann können sie äußerst angenehme Beziehungspartner sein. Sie entwickeln sich sogar zu häuslichen Menschen und zu fürsorglichen Eltern. Es ist ihnen darüber hinaus wichtig, dass ihre Familie ein sicheres und sorgloses Leben hat. Das Einzige, was das Glück trüben könnte, ist die Hausarbeit.

Karriere

Der Hase investiert viel in seine Arbeit. Er beweist Ausdauer und Arbeitswillen, was auch der Führungsetage nicht verborgen bleibt. So ist es ihm möglich, die Erfolgsleiter Sprosse für Sprosse zu erklimmen. Sein gutes Gespür für lohnende Geschäfte und sein kluges, überlegtes Handeln lassen ihn auch als Unternehmer erfolgreich sein.

Gesundheit

Gesundheit ist nicht das wichtigste Thema im Leben des Hasen. Er genießt es zu essen, was ihm schmeckt, und auch das eine oder andere Gläschen Wein kann sein Herz erfreuen. Zu viel von diesem und jenem kann sich aber ungünstig auf das Herz-Kreislauf-System oder den Darmtrakt auswirken!

Geld

Der Hase hält sich im Allgemeinen eher zurück und doch kann er hervorragend Geschäfte abwickeln. Er fühlt sich gut in Situationen ein und hat ein gutes Händchen für Verhandlungsführung. Auf diese Weise gelingen ihm oft ausgezeichnete Abschlüsse, Anlagen oder Investitionen.

 

DER HASE

Allgemein

In der asiatischen Welt hat man von dem in westlichen Breitengraden eher als Furcht einflößend dargestellten Drachen ein vollkommen anderes Bild: Man kennt ihn als erhabene Kreatur, die auch für Leidenschaft steht und mit größter Wertschätzung behandelt wird. Der Drache ist ein erhabenes und kraftvolles Tier mit großer Ausstrahlungskraft.


Im Zeichen des Drachen Geborene sind ausgesprochene Sonntagskinder und erfreuen sich außergewöhnlicher Zuwendung vonseiten der ganzen Verwandtschaft. Das führt nicht selten dazu, dass die Drachen glauben, etwas Besonderes zu sein und mehr Rechte als andere zu haben. Was man ihnen in der Tat nicht absprechen kann, ist die Tatsache, dass sie klug und talentiert sind. Auf diese Weise kommen sie zu einer gewissen Vormachtstellung. Der Drache ist auch begabt, den Ton anzugeben und kann daher auch viel in seinem Leben erreichen – nur die zweite Geige zu spielen, würde ihm enorm schwerfallen.


Drachen sind sich ihrer Fähigkeiten bewusst und sicher, dass sie ihre Pläne auch realisieren können. Sie stellen sich ihren Aufgaben mit dem entsprechenden Selbstvertrauen. Sie wollen ihre Zeit nicht verschwenden und flüchten sich sonst in andere Handlungsbereiche.


Der Drache sorgt sich nicht so sehr um Geldangelegenheiten, er vertraut auf seine Talente und Beziehungen, die ihm eine gute Rückendeckung bieten. Manchmal jedoch kann sich sein Selbstbewusstsein auch in maßlose Selbstüberschätzung wandeln.


Drachen sind stets geschätzte und bewunderte Geschöpfe und das lässt sie glauben, dass sie jede Situation richtig einschätzen. Von ihren Mitmenschen erwarten sie, dass diese ebenso stets das Beste geben, doch sind auch Drachen vor Fehlern nicht gefeit – und es fällt ihnen nicht leicht, das zuzugeben. Lieber tun sie so, als ob nichts wäre, oder flunkern lieber, statt einen Fehltritt einzugestehen: Das würde zu sehr an ihrem Ehrgefühl kratzen. Trotzdem kommen sie mit dieser Strategie ganz gut durchs Leben. Ihr temperamentvolles und selbstsicheres Auftreten täuscht über vieles hinweg.

Liebe

Der Drache hat hohe Ansprüche und ist nicht mit halbherzigen Bemühungen abzuspeisen. Drachen haben eine gute Ausstrahlung und werden als angenehme Zeitgenossen empfunden, doch ist eine Beziehung mit ihnen nicht einfach, da sie nicht vorschnell ihren Gefühlen nachgeben und genau prüfen, wem sie in ihr Herz schenken.

Geld

Geld zählt nicht zu den obersten Prioritäten auf dem Lebensweg eines Drachen. Für ihn zählt die Devise: Man spricht nicht über Geld, man hat es! Und man braucht mit seinem Reichtum auch nicht hinter dem Berg zu halten! Der Drache hat einen geschickten Umgang mit Finanzen und so verwundert es auch nicht, dass er nie mit leeren Händen dasteht.

Karriere

Der Drache ist eine sehr selbstständige und selbstbestimmte Person und ordnet sich nicht gerne unter. Man findet Drache-Geborene durchaus in den Führungsetagen von Unternehmen oder sie ziehen die Selbstständigkeit vor und bauen sich ihr eigenes Unternehmen auf.

Familie

Drachen sind geborene Familienmenschen und ebenso hingebungsvolle Eltern. Es liegt ihnen sehr am Herzen, dass es dem Nachwuchs gut geht und sie unterstützen die Talente ihrer Sprösslinge nach Kräften. Sie wollen ihre Kinder gut auf die Zukunft vorbereiten, achten aber auch penibel auf die Einhaltung ihrer vorgegebenen Regeln.

Gesundheit

Drachen sind generell widerstandsfähig und vital. Da sie so energisch ihre Ziele verfolgen, können sie allerdings Probleme mit zu hohem Blutdruck bekommen. Sie müssen lernen, zu entspannen und sich zwischendurch Pausen zu gönnen, damit sie auf Dauer ihrem Kreislauf nicht zu viel zumuten. Sie sollten als Ausgleich viel schlafen und ihre Lebensfreude mit Sport oder hin und wieder mit einem exklusiven Kurzurlaub stimulieren.

 

DER DRACHE

 

DIE SCHLANGE

Allgemein

In freier Wildbahn erfährt man Schlangen als unergründlich, rätselhaft und undurchschaubar – und das ist bei Menschen dieses Tierkreiszeichens ähnlich. Zu einem Großteil liegt das wohl daran, dass sie eher zurückgezogen und in sich gekehrt sind und sich selten in die Karten blicken lassen, wenn es um ihr Gefühlsleben geht. Ihre Wesensart ist durchaus ambivalent: Einerseits sind sie weise, schlau, haben den Durchblick und kämpfen für ihre Interessen – andererseits sind sie auch einfühlsam, sanft und behutsam und haben ein großes Herz.

 

Schlangen lieben alles Übersinnliche, interessieren sich für spirituelle und mystische Themen und sind wohl gerade deshalb von einer geheimnisvollen Aura umgeben, der man sich nicht entziehen kann. Die außerordentliche Ausstrahlung gepaart mit einer kraftvollen Individualität verleiht ihnen einen unwiderstehlichen Charme.

 

Was Schlangen darüber hinaus auszeichnet, ist ihre Begabung, Menschen exakt einschätzen zu können. Fast könnte man meinen, sie hätten übersinnliche Fähigkeiten, mithilfe derer sie jemanden in seiner Persönlichkeit durchschauen können und spüren, ob derjenige aufrichtig ist oder nicht. Das gilt aber auch für die Einschätzung von Sachlagen: Im Zusammenspiel von Eingebung und Analyse gelingt es ihnen, Zusammenhänge rasch zu erkennen und einzuordnen.

 

Gesellschaftliche Übereinkünfte sind Schlangen nicht so wichtig, ausschlaggebend sind vielmehr ihre eigenen Vorstellungen und Regeln. Trotzdem sind ein gewisser Lebensstandard und materielle Güter unverzichtbar für sie. So, wie die Schlangen in vielen Überlieferungen als Hüter eines Schatzes vorkommen, achten Schlange-Geborene sorgsam auf ihren Besitz und wehren alles ab, was diesem gefährlich werden könnte.

 

Leider wirkt sich das auch auf die Partnerschaft aus: Nur allzu gern vereinnahmen sie ihren Partner und nehmen ihm damit fast die Luft zum Atmen. Sie verkraften es kaum, sollte sich ihre Liebe zerschlagen, und haben daran lange zu knabbern. Ganz allgemein sind für Schlangen Fehlschläge und Verluste zu ertragen. Sie stellen hohe Ansprüche an sich selbst und legen es sich selbst zur Last, wenn sie diese nicht erfüllen: Nicht selten wirkt sich ihr seelisches Leid sogar körperlich aus.

Liebe

Schlange-Geborene sind wild und feurig – und wollen dies um jeden Preis ausleben. Sie möchten ihre Leidenschaft spüren und können dabei sehr vereinnahmend sein. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass auch die Eifersucht eine Rolle spielt, was eine Beziehung durchaus beeinträchtigen kann. Dabei fällt es ihnen selbst schwer, treu zu sein.

Geld

Ein gut situiertes Leben zu führen, wäre ganz nach dem Geschmack der Schlange. Sie weiß auch, wie sie sich dieses schaffen und bewahren kann. Ihre Stärke, auf unnötige Investitionen verzichten zu können, wird ihr allerdings nicht selten als Geiz ausgelegt.

Karriere

Die Schlange verfügt über ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen, das sie gut und sicher durchs berufliche Leben führt. Sie erkennt passende Zeitpunkte ebenso, wie das richtige Verhalten in bestimmten Situationen. Das wird damit belohnt, dass ihre Chefs wie auch Geschäftspartner ihre Qualitäten zu schätzen wissen und sie berufliche Erfolge feiert.

Familie

Einem ausgewogenen Familienleben kann die Schlange durchaus etwas abgewinnen. Sie gibt sich der Liebe zu ihrem Partner und zu den Kindern voll und ganz hin. Das bürgerliche Idyll wird nur durch ihren Drang, sich auch einmal abseits der Partnerschaft zu vergnügen, gelegentlich getrübt.

Gesundheit

Schlangen achten auf ihre Gesundheit und bewusste Ernährung ist ihnen ein besonderes Anliegen. Das kann so weit gehen, dass Kalorienangaben eine zentrale Rolle für sie spielen. Sie sind keine Fans von sportlicher Betätigung, doch ist ihnen ihr Aussehen so viel wert, dass sie sich durchaus dazu aufraffen können.

 

DAS PFERD

Allgemein

Das Pferd hat aufgrund seiner vielen positiven Qualitäten sicher eine Vorrangstellung innerhalb des chinesischen Horoskops. Pferde legen großes Augenmerk auf ihr Erscheinungsbild und geben sich elegant. Sie haben ein gewinnendes Wesen, sind wortgewandt und wissen, wie sie einen guten Eindruck machen können. Achtung ist nur geboten, wenn ein Pferd in einem Jahr geboren wird, das vom Element Feuer bestimmt wird. In dieser Konstellation kann es gut sein, dass sich positive Eigenschaften des Pferdes ins Gegenteil verkehren. Das Pferd ist im Allgemeinen mit Leidenschaft gesegnet, das Feuerpferd hingegen entfaltet Eigenschaften wie Unbeherrschtheit und Kampfeslust. Zudem sind die Gefühlsausbrüche gewöhnungsbedürftig. Auch das Pferd kann ichbezogene Verhaltensweisen entwickeln und ziemlich starrsinnig sein, das Feuerpferd jedoch kann sich zu einem extremen Egozentriker entwickeln, der alles niederrennt, was sich ihm in den Weg stellt.

In Asien herrschen Furcht und Schrecken vor dem Feuerpferd. Das geht so weit, dass die Geburt eines solchen sogar als Fluch für die gesamte Familie betrachtet wird. Gut zu wissen ist jedoch, dass das Jahr des Pferdes und das Jahr des Feuerpferdes nur in einem Intervall von sechzig Jahren zusammenfallen. Das letzte Mal war dies im Jahr 1966 der Fall, beim nächsten Mal im Jahr 2026.

Pferde können ihre Talente sehr gezielt nützen. Sie sind bekannt als Menschen, die den Kontakt mit anderen suchen und es lieben, wenn sich alles um sie dreht. Darüber hinaus sind sie redegewandt und ziehen damit bewundernde Blicke auf sich. Es ist den Pferden nicht so wichtig, dass bei ihren Schilderungen die Fakten stimmen. Sie wollen eher, dass sie für ihre Ausführungen beklatscht werden, was ihnen sehr schmeichelt.

Der Vollständigkeit halber sollte man auch erwähnen, dass es Pferden an Konsequenz mangelt: Sie schaffen es nicht, das, was sie anfangen, auch mit dem nötigen Elan durchzuziehen. Das kann oft der Grund dafür sein, dass die berufliche Karriere doch nicht so schnell vorankommt oder es an Intensität in der Partnerschaft fehlt.


Liebe

Das Pferd hat ein feuriges Temperament und lebt dieses auch aus, wenn es sich auf jemanden einlässt. Mehr noch: Es will sich voll und ganz hingeben – ohne Rücksicht auf Verluste. Manchmal stellt es die geliebte Person quasi auf ein Podest und bedenkt nicht, dass das Schwierigkeiten machen kann. In dem Fall zieht sich einfach enttäuscht zurück.

 

Geld

Das Pferd kann recht gut mit Geld umgehen. Es hat ein Gespür für den richtigen Zeitpunkt, um Geschäfte abzuschließen oder Investitionen zu tätigen. Einzig an seiner ungestümen Art und an seiner fehlenden Geduld ist es oft gelegen, dass sich kein richtiger Profit daraus ergibt.

 

Karriere

Pferde sind emsige und eifrige Wesen, die sich selbst sehr viel abverlangen können. Sie ernten für ihren Arbeitsaufwand auch viel Anerkennung – obwohl es auch für Verwunderung sorgen kann, wenn sie wieder einmal ihr Handwerk von der einen auf die andere Sekunde niederlegen, weil ihnen einfach nicht mehr danach ist.


Familie

Die wenigsten Pferde entpuppen sich als Familienmenschen. Sie brauchen Abwechslung innerhalb der Partnerschaft, aber auch im gesamten Familienkreis, sonst empfinden sie extreme Langeweile. Oft versuchen sie daher dem Alltag zu entkommen, um wenigstens für kurze Zeit etwas anderes zu erleben.

 

Gesundheit

So wie sich Pferde auf den Koppeln gerne austoben, haben auch die im Jahr des Pferdes geborenen Menschen ein großes Bedürfnis nach Bewegung. Daher ist Sport in ihrem Leben außergewöhnlich wichtig – das Pferd möchte schließlich ein gutes Erscheinungsbild abgeben. Das hat natürlich eine positive Auswirkung auf den Gesundheitszustand.

 

DIE ZIEGE

Allgemein

Ziege-Geborene sind mit künstlerischem Verständnis und Talent im musischen und literarischen Bereich sowie in den bildnerischen Künsten gesegnet. Bekannte Vertreter des Sternzeichens Ziege sind beispielsweise der Komponist Franz Liszt oder der Maler Michelangelo.
Ziege-Menschen erweisen sich aber nicht nur als schöpferisch und einfallsreich, sondern sind leider oft auch emotionalen Höhen und Tiefen unterworfen – und damit können sie Ihr Umfeld ganz schön auf Trab halten. Dazu kommt noch, dass sie sehr ichbezogen sind, was in der Künstlerwelt ja keine Seltenheit ist.

Ziegen fühlen sich immer so, als würden sie auf einer Bühne stehen: Sie wollen, dass sich alles um sie dreht, und verstehen es perfekt, sich ins rechte Licht zu rücken. Sie verfügen über eine einnehmende und nette Art, die auch eine große Hilfsbereitschaft einschließt und dafür sorgt, dass sie Menschen rasch für sich gewinnen.

Es gehört zu ihrem Wesen, sich selbstsicher zu geben und bombastisch in Erscheinung zu treten, doch blickt man in ihr Innerstes, kann man auch eine unsichere und vielleicht pessimistische Seite entdecken. So erklärt sich auch ihr Wunsch nach einem starken Gegenüber, das ihnen Kraft gibt und ihnen Selbstvertrauen schenkt.

Ihr wenig ausgeprägtes Selbstvertrauen verhindert, dass sie mit ihren Vorzügen brillieren können und sich damit Vorteile im Beruf sichern können. Obwohl es ihnen nicht an Zielen mangelt, hakt es im Endeffekt daran, dass sie auf ihrem Weg zu viel Rücksicht auf ihre Konkurrenten nehmen. Lieber ziehen sie eher in ein Schneckenhaus zurück und flüchten niedergeschlagen in eine Fantasiewelt, die mit der Wirklichkeit nicht viel gemein hat.

Die Ziege benötigt sehr viel Sicherheit – auch in finanziellen Belangen. Sie braucht ein beruhigendes finanzielles Kissen: Sollte sie es nicht schaffen, sich dieses aus eigener Kraft zu erarbeiten, so greift sie auch gerne auf die Hilfe von wohlhabenden Partnern, Bekannten oder Verwandten zurück, denn sie hat panische Angst davor, zu verarmen.

 

Liebe

Das Sicherheitsbedürfnis von Ziegen ist so groß, dass es für sie oft selbst nicht mehr klar ist, ob die Liebe echt ist oder bloß auf den Zweck ausgerichtet, das eigene Leben so gut wie möglich zu schaffen. Fest steht, dass sie ohne Zuwendung und liebevolle Hingabe nicht existieren können.

 

Geld

Ziegen sorgen finanziell vor, da sie auf nichts verzichten wollen und nicht in ärmlichen Verhältnissen leben können. Daher hält man sie oft für geizig. Am wohlsten ist ihnen jedoch, wenn sie von anderen finanziert werden, statt selbst etwas für andere ausgeben zu müssen.

 

Karriere

Ziegen sind enorm talentiert und erfüllen somit alle Erfordernisse für eine erfolgreiche künstlerische Laufbahn. Sollte es damit dennoch nicht klappen, so können sie ihr zweites As aus dem Ärmel holen und sich im technischen Bereich verwirklichen. Trotz aller Anstrengungen werden sie aber kaum in der Führungsetage zu finden sein.

 

Familie

In der Familie sollte es ruhig und ausgeglichen zugehen, denn daraus kann die Ziege viel Kraft und Energie schöpfen, die sie so nötig braucht. Sie achtet aber auch penibel darauf, Konflikte und Unstimmigkeiten rechtzeitig beizulegen oder völlig von ihrer Familie fernzuhalten.

 

Gesundheit

Aufgrund ihres sensiblen Wesens neigen Ziegen mit großer Wahrscheinlichkeit zu psychosomatischen Leiden. Depressive Gemütszustände und Migräne sind recht häufig bei ihnen. Manchmal steht aber auch der Hypochonder bei ihnen im Vordergrund und sie erhoffen sich durch ihr Jammern mehr Aufmerksamkeit.

Allgemein

Den Affen beschreibt man gemeinhin als launenhaft. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn leicht nervt ihn seichte Gesellschaft und hinzu kommt, dass er ganz allgemein keine hohe Meinung von Menschen hat. Der Affe lässt es einen aber nicht gleich spüren, dass er sich eigentlich für überlegen hält, und verbirgt das geschickt hinter einem charmanten Auftreten. Der Affe hält große Stücke auf Wissen und Bildung und verfügt über die Kunst des logischen Denkens. So gelingt es ihm immer wieder, andere zu übervorteilen, was selbst dem machtvollen Tiger schon einige Male zum Verhängnis geworden ist.


Man kann es ihm jedoch nicht übel nehmen, zieht er doch aufgrund seiner einnehmenden Art die Herzen der meisten in seinen Bann. Ist man mit ihm einmal in einen Streit verwickelt, so setzt er auf Argumente und versteht es geschickt, Gefühle außen vor zu lassen. Vermeiden sollte man es allerdings, ihn zu kränken, denn er würde es ohne schlechtes Gewissen darauf anlegen, seinen Widersacher mit spitzer Zunge bloßzustellen.


Der Affe glänzt durch seine Zielstrebigkeit. Er weiß, was er will und auf welche Art und Weise er seine Pläne verwirklichen kann. Penibel und spitzfindig macht er sich daran, seine Ideen in die Tat umzusetzen. Einzig mit der Beharrlichkeit und der Konzentration auf eine einzige Sache kann er so seine Probleme haben, denn zu vielschichtig sind seine Interessen und zu unruhig ist sein Naturell, was nicht selten seine Vorhaben doch scheitern lässt.


Bemüht sich der Affe, so kann er in vielen Tätigkeitsbereichen punkten. Sein ausgeglichenes Gemüt eignet sich für die politische Führung, garantiert aber ebenso einen Weitblick in wirtschaftlichen Belangen. Konzentriert er sich auf das Wesentliche und zügelt er seine lose Zunge, dann kann er jedoch sehr viel erreichen und braucht sich auch finanziell keine Sorgen zu machen.


Herzensangelegenheiten können dem Affen dennoch etwas zu schaffen machen. Rein äußerlich lässt er sich nichts anmerken und bleibt eher verschlossen. Die hohen Anforderungen, die der Affe an eine Beziehung stellt, sind aber oft der Grund für unerfüllte Wünsche und sein Single-Dasein. Findet er jedoch sein Herzblatt, dann ist er sehr loyal und liest diesem jeden Wunsch von den Augen ab, wenn man seine Freiheit respektiert.

Karriere

Affen wissen genau, was sie wollen, und lieben den Erfolg. Dafür sind sie auch bereit, einiges zu tun: Sie arbeiten unermüdlich, um schließlich die Sprossen der Erfolgsleiter nach und nach zu erklimmen und ganz oben anzukommen. Harte Arbeit scheuen sie auch deshalb nicht, weil sie dadurch dem Alltagstrott entkommen.

Geld

Die Affen haben in Geldangelegenheiten ein gutes Gespür und ein glückliches Händchen. In vielen Fällen haben sie ein beachtliches Einkommen. Sollte es doch einmal finanziell knapp werden, so gelingt es ihnen dank ihrer Kreativität nicht selten, dafür zu sorgen, dass sich das Konto wieder füllt.

Familie

Der Affe ist ein Individualist, obwohl er die Familie genauso braucht wie die Luft zum Atmen. Neben seinem Schatz ist es vor allem der Nachwuchs, dem seine ganze Aufmerksamkeit zukommt. Affen sind lebenslustig und humorvoll, weswegen es in ihren Familien zumeist ausgelassen und heiter zugeht.

Gesundheit

Die Gesundheit ist nicht das Wichtigste im Leben eines Affen. Er gibt sich gerne dem Genuss hin, möchte konsumieren, worauf er gerade Lust hat, und kümmert sich dabei nicht darum, ob es gesund oder ungesund ist. Er möchte sich nicht kasteien und auch der Gang zum Arzt fällt ihm schwer.

Liebe

Glück in der Liebe ist für die Affen nicht selbstverständlich. Das Feuer entflammt oft leicht, aber genauso rasch verglüht die erste Verliebtheit auch wieder und sie sind bereit für neue Eroberungen und Bekanntschaften.

 

DER AFFE

Allgemein

Die Asiaten betrachten den Hahn als beharrliches Tier, das sich durch einen enormen Überlebensdrang auszeichnet. Hahn-Geborene gelten als tüchtig und verlässlich im Beruf, sie konzentrieren sich auf das, was sie erreichen wollen. Sollte einmal etwas nicht so laufen, wie sie es sich vorgestellt haben, sind sie deprimiert: Sie möchten, dass das Umfeld ein möglichst gutes Bild von ihnen hat!


Der Hahn hat ein stolzes Wesen und braucht die Wertschätzung seines Umfeldes wie die Luft zum Atmen. Man merkt es schon an seinem Äußeren, auf das er sehr bedacht ist: er liebt es, durch einen möglichst trendbewussten Kleidungsstil aufzufallen, sodass er von allen Seiten die Blicke auf sich zieht. Wie sein Pendant aus der Tierwelt möchte er im Mittelpunkt stehen, um gebührend wahrgenommen zu werden.


Der Hahn weiß sich in Szene zu setzen und gilt als äußerst mitteilungsbedürftig. Er liebt es, wenn sich alles um ihn schart. Er kann stundenlang den Unterhalter spielen und geizt dabei auch nicht mit spitzen Bemerkungen. Oft trifft er den Kern der Sache ziemlich genau, aber hin und wieder vergreift er sich doch ordentlich im Ton. Obwohl es ihm fernliegt, damit jemand zu verletzen, liegt seinem Verhalten doch die Weisheit zugrunde, lieber jemanden zu kränken, als einen Gag zu verschenken.


Eine Sache, die ihm sehr zu schaffen macht, ist Dummheit. Wenn es um dieses Thema geht, ist er gar nicht mehr zu stoppen. Er kann gar nicht anders, als die Mängel anderer aufzudecken und diese ordentlich auszuschlachten. Dabei geht es ihm nicht darum, den anderen zu demütigen! Er schafft es durchaus, seine Kritik mit Charme anzubringen – wenn er es für angebracht hält, denn der Unterhaltungswert innerhalb einer geselligen Runde zählt!


Der Hahn möchte seiner Partnerin und seinen Sprösslingen möglichst nahe sein und hat es gern, wenn er von ihnen gebraucht wird. Das genießt er in vollen Zügen und dankt es ihnen, indem er sich in liebevoller Art um seine Lieben sorgt.

Liebe

Der Hahn braucht die Wertschätzung seiner Umgebung mehr als alles andere. Dieser Drang hat seinen Ursprung darin, dass er in seinem tiefsten Inneren sehr unsicher ist und sein Wesen nur gewissen Menschen gegenüber offenlegt. Es schaffen daher auch nicht viele, das Herz des Hahns zu für sich zu gewinnen.

Familie

Der Hahn ist sehr wählerisch bei seinen Partnern, doch wenn der Topf seinen Deckel gefunden hat, braucht man ihn nicht lange zu überreden, eine Familie zu gründen. Innerhalb der Partnerschaft erweist sich der Hahn als großherziger Mensch, dem seine Kinder über alles gehen.

Geld

Dem Hahn ist es außerordentlich wichtig, gut anzukommen. Er lässt es sich durchaus etwas kosten, dass er sein äußeres Erscheinungsbild auf Trab bringt. Etwas zur Seite zu legen, zählt nicht zu seinen Stärken – dabei sollte er generell bei Geldgeschäften etwas vorsichtiger sein, denn oft ist der Bankrott nicht allzu fern.

Gesundheit

Das äußere Erscheinungsbild ist das Wichtigste für einen Hahn-Geborenen und somit ist auch die körperliche Fitness ein Thema. Gesunde Ernährung ist für ihn unverzichtbar, ebenso regelmäßige sportliche Aktivität und die genussvolle Pflege des Körpers. Einem gesunden Leben steht dies auch nicht im Wege.

Karriere

Das Streben nach Ansehen ist dem Hahn zeitlebens ein Anliegen. Es ist ihm wichtig Erfolg zu haben, doch ist es für ihn oft mühsam, seine Vorhaben auch in die Tat umzusetzen. Es bedeutet große Anstrengung und oft auch Verzicht, um auf der Treppe des Erfolges Schritt für Schritt nach oben zu kommen.

 

DER HAHN

Allgemein

Der Hund ist bekannt als der treuester Begleiter des Menschen, der sein Leben für Frauchen oder Herrchen geben würde. Diese Vorzüge kennzeichnen auch das Tierkreiszeichen Hund, obwohl Hund-Geborene anderen Menschen natürlich auf gleicher Ebene gegenüberstehen und sich nicht als Untergebene empfinden.


Was den Hund auszeichnet, ist jedoch seine unbändiges Verlangen, etwas Gutes zu bewirken. Wenn er etwas Unrechtes wahrnimmt, so wird er sich so lange einsetzen, bis die Gerechtigkeit siegt. Dabei kann er durchaus die Zähne fletschen – wie sein Pendant in der Natur. Der Hund ist auch ein hilfsbereiter Mensch: Er erkennt es, wenn jemand seine Hilfe braucht, und zögert in dem Fall nicht. Worum es sich auch handelt – soziale Hilfestellungen, Spendenaufrufe oder Hilfseinsätze nach Katastrophen: Man braucht einen Hund-Geborenen nicht lange um Unterstützung zu bitten! Er ist bereit, alles für die gute Sache zu geben.


So positiv dieser uneigennützige Einsatz sein mag, ist ihm doch anzukreiden, dass er es manchmal nicht vermag, zwischen den Zeilen zu lesen. Sein Verhalten lässt oft zu wünschen übrig und von Diplomatie hat er nicht viel Ahnung. Er möchte die Welt mit der ungeschminkten Wahrheit konfrontieren und merkt dabei nicht, wenn er Grenzen überschreitet und derb und rücksichtslos erscheint. Menschen, die mit ihm Kontakt haben, sind ob dieses Verhaltens oft irritiert und er macht sich damit nicht gerade beliebt. Der Hund ist nicht gerade ein Meister der feinen Klinge: Seine Aussagen erscheinen oft unbedacht.


Hunde-Menschen lieben ein bescheidenes Leben. Das Geld beim Fenster hinauszuwerfen und ausschweifende Feste zu feiern, zählen nicht zu ihren Vorlieben. Hunde leben sehr in der Wirklichkeit und doch kann man bei ihnen manchmal Zweifel an sich selbst feststellen. Es gibt Zeiten, in denen sie einen deprimierten und verzweifelten Eindruck machen. In dieser Phase sollte man den Hund in Ruhe lassen, denn er könnte schon recht bissig werden! Nach einiger Zeit gibt sich das aber wieder und er kommt von selbst auf einen zu.

Liebe

Die Liebe nimmt für den Hund einen außergewöhnlich hohen Stellenwert ein. Es ist ihm ein Anliegen, ehrlich zu sein und seinen Partner oder seine Partnerin über seine Gefühle aufzuklären. Er ist kein Freund von Machtspielchen und wird trotzdem nicht selten deren Opfer.

Geld

Manche meinen, der gute Riecher des Hundes komme ihm auch im Geldbereich zugute, doch leider trifft genau das nicht zu! Worum es sich auch handelt, ob um Anlagen oder Spekulationen: Er entscheidet sich oft für das Falsche und das kostet ihn meist einiges! Da ihm aber Geld nicht so wichtig ist, setzt er ohnehin selten einschlägige Aktivitäten.

Familie

Die Familie geht den Hunden über alles: Sie sind ihr treu ergeben und achten auch auf Beständigkeit – eine Familiengründung will schließlich gut durchdacht sein und sollte lebenslange Dauer haben. Scheidungen oder getrennte Wege kommen für sie keinesfalls in Betracht – erst recht nicht, wenn Kinder vorhanden sind.

Gesundheit

Die Gesundheit eines Hundes ist von Natur aus solide, denn er verfüget über eine gute körperliche Konstitution. Probleme gibt es eher in Bezug auf die psychische Befindlichkeit: Hunde sind eher unausgeglichen und sehen öfter die negativen Seiten einer Sache eher als die positiven. Daher sind depressive Stimmungen nicht selten, die viel Kraft kosten.

Karriere

Der Hund arbeitet gewissenhaft und eifrig und mehr noch erfüllt es ihn, wenn er eine bedeutsame Aufgabe zu erfüllen hat. Aufgaben mit sozialem Charakter erfüllen ihn mit Zufriedenheit mehr als es ein Aufstieg auf der Karriereleiter je tun könnte.

 

DER HUND

Allgemein

Am Ende der Liste der chinesischen Sternzeichen steht das Schwein. Es kann viele Vorzüge vorweisen: So zeichnet es sich durch seine Gutmütigkeit und seine Harmoniebedürftigkeit aus, was es zu einem ausgesprochen beliebten Menschen macht. Das Schwein ist aufrichtig und hegt keinesfalls hinterhältige Absichten.


Gleichzeitig erwartet es das aber auch von seinen Mitmenschen, weswegen es sich allzu gut- und leichtgläubig auf andere einlässt. Schweine glauben bedingungslos an das Gute im Menschen und können es nicht fassen, wenn sie es mit Arglist, Falschheit oder Intrigen zu tun bekommen. Leider sind sie dadurch oft die Zielscheibe für unredliche Machenschaften.


Sie schaffen es aber durchaus, damit fertig zu werden: Schweine können eine entsprechende Distanz zum Geschehenen aufbauen und damit weiterhin fest an ihrer Gutgläubigkeit festhalten. Es spielt ihnen dabei in die Hände, dass sie im Leben oft auf die Butterseite fallen, was sie vor allzu großen Verletzungen bewahrt.


Sehr empfindlich sind Schweine aber im Bezug auf Verächtlichkeit – da kann man sie einmal von einer ganz anderen Seite kennen lernen: Sie können in diesem Fall sogar eine große Wehrhaftigkeit zeigen! Da sie im Allgemeinen aber nicht so leidenschaftlich sind, wird man sie selten in diesem negativen Ausnahmezustand sehen und für gewöhnlich beruhigen sie sich schnell wieder. Vielleicht liegt der Grund auch darin, dass sie Meinungsverschiedenheiten lieber aus dem Weg gehen, weil sie ihre heile Welt beeinträchtigen, die ihnen mehr als wichtig ist.
Das Schwein hat eine positive Weltsicht und versucht, das Leben genussvoll zu meistern.

 

Kulinarische Genüsse gehören ebenso dazu, am besten inmitten einer geselligen Runde, denn da kann das Schwein so richtig aufblühen. Deshalb kann sich das Schwein immer wieder über Einladungen freuen und stolz auf einen großen Kreis lieber Freunde verweisen.


Die weit verbreitete Meinung, Schweine hätten keinen Tiefgang, ist nicht fair. Das Schwein kann Situationen gut einschätzen und zeichnet sich nicht nur durch spontane Hilfsbereitschaft, sondern auch durch finanzielle Zuwendungen aus, wenn es nötig ist. Es legt Wert darauf, gut informiert zu sein und präsentiert sich als intelligent und eloquent.

Liebe

Das Schwein verliebt sich leicht und ist bereit, allen Konsequenzen auf sich zu nehmen. Oft sind Enttäuschungen dadurch vorprogrammiert und so kann die heile Welt des Schweines vollkommen aus den Fugen geraten. Doch nach dem Regen kommt bald wieder Sonnenschein und so kann das Spiel wieder von vorn beginnen.

Familie

Schweine sind absolute Familienmenschen und ihren Lieben treu ergeben. Sie sind fürsorglich und versuchen, keine Wünsche offen zu lassen – vor allem in Bezug auf die Versorgung mit kulinarischen Leckerbissen sind sie erwartungsgemäß Weltmeister.

Geld

Materielle Belange bereiten dem Schwein kein Kopfzerbrechen. Es gönnt sich alles, was es für ein gutes Leben braucht. Nur das Helfersyndrom kann dem Schwein den Boden unter den Füßen wegziehen, denn es gibt sein Geld jederzeit bereitwillig her, wenn es darum gebeten wird.

Gesundheit

Vom Schwein kann man im puncto Genuss einiges lernen. Nichts ist ihm so wichtig wie Essen und Trinken und das möglichst reichlich! Über Sport denkt es nur ungern nach – und ist auch viel zu bequem. So kann es mit der Zeit ziemlich an Gewicht zulegen und das wiederum wirkt sich auf die Konstitution aus.

Karriere

Das Schwein ist ein angenehmer Zeitgenosse und besticht dadurch, dass es sich durch Eifer eine gute berufliche Ausgangsposition schaffen kann. Es ist jedoch gut beraten, sich beruflich nicht auf eigene Beine zu stellen, denn seine Freigiebigkeit und seine mangelnde Geschäftstüchtigkeit dürften sich nachteilig auswirken.

 

DAS SCHWEIN

Allgemein

Die Ratte zählt in Europa nicht gerade zu den beliebtesten Tieren. Unterirdisch beheimatet, gilt sie als Wurzel allen Übels, was die Übertragung von Krankheiten betrifft. Darüber hinaus hat sie den Ruf, äußerst angriffslustig zu sein, wenn man ihr zu nahe kommt.


Die Tiere, die bei uns als negativ und abstoßend gelten, haben im chinesischen Horoskop dagegen eine ganz andere Bedeutung. Die Ratte nimmt dort die erste Stellung unter den Tierkreiszeichen ein und verfügt über eine Menge an positiven Merkmalen.Besonders hervorgehoben wird, dass sie scharfsinnig, geistesgegenwärtig, trickreich und voller Ideen ist. Sie ist ein angenehmer Gesellschafter, der es immer wieder schafft, sich mit den richtigen Argumenten ins rechte Licht zu rücken.

Trotzdem ist die Ratte nicht wirklich beziehungsfähig. Sie möchte unabhängig und selbstbestimmt sein und duldet es nicht, wenn sich der Partner oder andere Leute in ihr Leben einmischen, weswegen man auch mit gut gemeinten Ratschlägen nicht weit kommt. Das alles ändert allerdings nichts daran, dass es die Ratte liebt, sich mit Menschen zu umgeben, und ein gern gesehener Gast auf Festen und Feiern ist. Sie genießt das Leben in vollen Zügen und kulinarische Genüsse gehören natürlich untrennbar dazu, denn sie fürchtet sich davor, in schlechten Zeiten zu wenig zu haben. Mit Notrationen sorgt sie daher rechtzeitig vor, denn es gilt, stets gerüstet zu sein.

Die Ratte will es in ihrem Leben zu etwas bringen – Erfolg ist überhaupt einer der wichtigsten Begriffe für sie. Verständlich, denn einerseits stellt er die Basis für ein Leben in gesicherten Verhältnissen dar und andererseits bedeutet Erfolg, dass man sich des Respekts und der Bewunderung anderer sicher sein kann.


Die Ratte hat aber beim Erklimmen der Erfolgsleiter eine eigene Vorgehensweise: Sie ist nicht bereit, mit dem größtmöglichen Einsatz zu punkten, sondern sucht den einfachsten Weg. Auf schlaue und gewitzte Art und Weise kommt sie letztlich auch ans Ziel ihrer Wünsche.
Man kann ihr aber nicht unterstellen, nicht aufrichtig zu sein, denn sie achtet sehr wohl darauf, fair und korrekt zu bleiben.

Liebe

Wenn Amors Pfeil das Herz der Ratte trifft, dann kann es schon sein, dass sie ihre oberflächliche Art ablegt und ihr Innerstes offenbart. Dann kommen Einfühlsamkeit und Begeisterungsfähigkeit ebenso zutage wie die Fürsorge, alles für den auserwählten Menschen zu tun – egal, ob dieser würdig ist oder nicht.

Geld

Fleiß ist nicht unbedingt eine Tugend, welche die Ratte auszeichnet. Trotzdem erweist sie sich durch ihre fantasievolle Art als Gewinn für jeden Betrieb, in dem sie tätig ist. Sie kann dennoch erstaunlich ehrgeizig sein, womit sie durchaus motivierend auf ihre Kollegen wirken kann.

Familie

Die Ratte ist ein geborener Familienmensch. Von ihrer Anlage her ist sie kein ausgewogener Mensch und die Familie ist daher der Ort, an dem sie Ruhe und Geborgenheit finden kann. Sie dankt es ihren Lieben mit ihrer ganzen Liebe und Hingabe und ist bereit, ihr letztes Hemd dafür zu geben, dass es ihnen gut geht.

Karriere

Fleiß ist nicht unbedingt eine Tugend, welche die Ratte auszeichnet. Trotzdem erweist sie sich durch ihre fantasievolle Art als Gewinn für jeden Betrieb, in dem sie tätig ist. Sie kann dennoch erstaunlich ehrgeizig sein, womit sie durchaus motivierend auf ihre Kollegen wirken kann.

Gesundheit

Die Ratte genießt das Leben voll und ganz, weshalb sie sich selbst nie Grenzen auferlegen wird. Mit Hungern oder Abspecken kann sie schon aus dem Grund nichts anfangen und auch bei sportlichen Aktivitäten übt sie äußerste Zurückhaltung: Sie bewegt sich nur, wenn es ihr Freude macht.

 

DIE RATTE

Allgemein

Der Ochse kann so richtig in seiner Arbeit aufgehen. Unermüdlich macht er es wie sein Idol auf den asiatischen Reisfeldern und treibt sich selbst an die Grenzen des Machbaren. Dabei bleibt er trotzdem liebenswürdig und geduldig. Er zerredet nichts, sondern weiß genau, wann es Zeit ist, zu handeln. 


Einem Ochsen ist es wichtig, seine Angelegenheiten verlässlich und gründlich zu erledigen. Er hat dabei große Ambitionen, Fehlschläge erlaubt er sich nicht. Deshalb sollte man dem gütigen Büffel in seinem Engagement nicht in die Quere kommen, sonst spürt man seinen Ärger, in dem er alles niedertrampelt, was ihm unterkommt: Ist er einmal wutentbrannt, so kann es jeden treffen. 


Der Ochse liebt es nicht, im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen. An Glanz und Gloria hat er kein Interesse, vielmehr braucht er finanzielle Sicherheit. Er ist geprägt von traditionellen Ansichten, was seine Lebensführung betrifft: Überraschungen betrachtet er mit Argwohn, denn er verlässt seine gewohnten Pfade nur ungern. Das kann sogar so weit gehen, dass er sich Neuem gegenüber völlig verschließt: Es interessiert ihn wenig, ob sein Kleidungsstil modisch ist oder ob er am neuesten Stand der Technik ist. Sicherheit gibt ihm, was er auch gewohnt ist, und das braucht er im Beruf wie im Familienleben. Fordert man also gravierende Änderungen, so stößt man beim Ochsen auf taube Ohren. 


Die Familie ist dem Ochsen-Mann ein großes Anliegen. Er ist ein guter Partner und auch Familienvater. Für seinen Nachwuchs ist er bereit, sämtliche Grenzen zu überschreiten, und er unternimmt alle Anstrengungen, damit es seiner Familie an nichts fehlt. Weibliche Ochsen sind geborene Hüterinnen des Hauses und fühlen sich in der Mutterrolle pudelwohl. Sie müssen nicht unbedingt unter allen Umständen die berufliche Erfolgsleiter erklimmen. Sie sind emsig und aufopferungswillig, jedoch mangelt es ihnen oft an Kreativität. 


Ochsen-Mann und Ochsen-Frau tun sich eher schwer, wenn es darum geht, sich in andere einzufühlen. Oft sind ihre Worte sehr direkt und es macht ihnen nichts aus, wenn ihre Gesprächspartner daran schwer zu schlucken haben.

Liebe

Der Büffel sagt gerade heraus, wenn es um seine Meinung zu einem Thema, aber auch um seine innere Befindlichkeit geht. Er bevorzugt handfeste Tatsachen und hält sich nicht gern mit blumiger Romantik oder feuriger Leidenschaft auf.

Geld

In finanziellen Angelegenheiten ist der Büffel eher genügsam und achtet mit wachem Auge darauf, dass seine Besitzverhältnisse gut geregelt sind. Er hat ein ausgeprägtes Sicherheitsdenken, das ihn vor abenteuerlichen finanziellen Experimenten und zweifelhaften Geschäften bewahrt.

Familie

Der Büffel managt seine Liebsten wie ein Kleinunternehmen und bewahrt dabei einen guten Überblick. Er möchte den Ton angeben, da er genau weiß, wie alles funktionieren kann. Stellt sich ihm dabei jemand entgegen, lässt er gern spüren, wer der Herr oder die Frau im Haus ist.

 

Gesundheit

Sportliche Betätigung scheint für den Büffel eher ein Fremdwort zu sein, dafür liebt er die Gemütlichkeit viel zu sehr. Er gibt sich gern der Bequemlichkeit hin und widmet sich kulinarischen Freuden. Beim Essen steht der Gesundheitsaspekt nicht im Vordergrund, sondern der Genuss. Von seiner Konstitution her kann er sich das aber zumeist leisten.

Karriere

Manchmal hat man den Eindruck, der Büffel wäre schwerfällig und antriebslos, doch verbirgt sich dahinter ein ausgeprägter Denker mit viel Scharfsinn. Es liegt ihm fern, auf mehreren Ebenen zu handeln. Er nimmt sich eine einzige Sache vor, die er dann aber mit großer Leidenschaft und Genauigkeit verfolgt.

 

DER OCHSE